<< Zurück

INFORMATION ZAHNRADGETRIEBE

Bauteile Serie PJ-WAlle Turbinen der Serie RS und PRO sind mit einem im Turbinengehäuse integrierten Metallgetriebe ausgerüstet. Dieses ist als zweistufiges Stirnzahnradgetriebe aus- geführt und wird ständig, genauso wie alle Kugellager, mit Kerosin / Ölgemisch (Jet A + 5% Öl) geschmiert, welches in geringer Menge vor den Brennkammerdüsen abgezweigt wird. Die Schmierung erfolgt durch hohle Getriebewellen, dann durch die Getriebekugellager in das Zentrum der Zahnräder. Die Metallzahnräder sind mit Mikroporen versehen und der Schmierstoff wird durch Zenrifugalkraft im Zahnrad nach aussengeschleudert und tritt am Zahnkranz aus. So ist immer eine optimale Schmierung der eingreifenden Verzahnungen garantiert. Gleichzeitig wird von der Oberfläche der Zahnräder Schmierstoff durch den Luftstrom wegverdampft und so das Getriebe gekühlt. Das zur Schmierung verwendete Kerosin/Ölgemisch geht nicht verloren, es wird anschließend in der Brennkammer verbrannt und trägt zur Leistungsentwicklung bei.
Der Vorteil des Gesamtsystems liegt in der geringen Baugröße und dem vor Verschmutzung geschützten Metallgetriebe. Vor allem aber ist erwähnenswert, daß die Drehkraft direkt zwischen den Hauptlagern der Turbinenwelle, also an der stabilsten Stelle abgenommen wird. Versucht man die Kraftabnahme vor dem Verdichter, der auf einem langen fliegenden Wellenstummel sitzt, muß man mit der Möglichkeit von einem Auslenken gefolgt von Resonanzschwingungen, oder mit hohen Wellenbiegebelastungen und Kugellagerdrücken rechnen.
Die Entwicklung dieses integrierten Getriebesystems nahm etwa 2 Jahre in Anspruch und war sehr kostenintensiv. Aber die Mühe lohnte sich. In der Zwischenzeit wurde auf das Getriebesystem ein Patent erteilt, und zu unserer Überraschung generell auf Kleinturbinen und nicht nur Modelltriebwerke, da unser Integralgetriebe im Gasturbinenbau ein bahnbrechendes Novum ist. Vor allem ist es so zuverlässig, daß dieses Triebwerkssystem mittlerweile auch für zivile und militärische Antriebe Verwendung findet.

TECHNISCHE DATEN

 

RS

PRO EDITION

PRO 5000

PRO X

Durchmesser:

113 mm

113 mm

113 mm

141 mm

Länge:

260 mm

260 mm

260 mm

300 mm

Gewicht (ohne Kupplung):

1.300 g

1.400 g

1.500 g

3.300 g

Drehzahl Turbine:

89.000 U/min

93.000 U/min

98.000 U/min

92.000 U/min

Abtrieb (Uhrzeigersinn von vorne):

17.400 U/min

18.200 U/min

19.300 U/min

19.300 U/min

Abgastemperatur (ohne/mit Last):

400°/700° max

400°/700° max

400°/700° max

400°/700° max

Leistung:

4 kW

4,6 kW

5,1 kW

10 kW

Verbrauch (Jet A + 5% Öl):

100-150 ml/min

100-170 ml/min

100-175 ml/min

100-180 ml/min


Besondere Merkmale Version PRO:
Spindelkugellager in Präzisionsausführung, verstärktes Metallgetriebe, Geometrie und Werkstoff des hinteren Leitsystems, gegossenes Leistungs-Turbinenrad oder gefrästes Hochleistungs-Turbinenrad, schwarz eloxiertes und graviertes Aluminium-Gehäuse, verbesserte Software.


Besondere Merkmale Version PRO X:
Spindelkugellager in Präzisionsausführung, geschlossenes Getriebegehäuse für optionale Ölumlaufschmierung, CNC gefrästes Hochleistungs-Turbinenrad, Brushless Starter/Generator 13,5V/10A, Gehäuse in ChromNickel-Ausführung, serienmäßiger Kerosinstart, Vx Steuerung

 

Schaltdiagramm

 

Schaltdiagramm und Abmessungen der Serie RS, PRO EDITION und PRO 5000

 

Konstruktionszeichnung 1

 

Konstruktionszeichnung 2

 

Abmessungen des Triebwerks PRO X ( >> Bild zum Vergrößern bitte anklicken)

 

Masse Pro X

 

<< Zurück

www.jakadofsky.com